Yoga – Als Weg zu körperlicher und seelischer Beweglichkeit

Yoga ist ein ganzheitliches Übungssystem, die historischen Wurzeln des Yoga liegen im heutigen Nordwesten Indiens.

 

Das Grundkonzept des Yoga beinhaltet verschiedene Methoden um einen Zustand innerer Ruhe und Achtsamkeit zu schulen. Wir praktizieren Körperhaltungen (āsana), Atemübungen (prāṇāyāma) und Meditation.

 

In einer immer stressiger werdenden Welt sehnen sich viele nach einem Weg zur Entschleunigung, um zur inneren Ruhe zu kommen und um zum Gleichklang zu finden

 

Im Yoga mobilisieren wir unsere ureigenen, gesunden Kräfte. Für Yogaübungen ist es charakteristisch, dass sie in meditativer Weise ausgeführt werden, d.h. langsam, fließend und frei von Ehrgeiz – mit nach innen gerichteter Aufmerksamkeit. Dadurch werden Körperbeherrschung und Gelenkigkeit trainiert sowie die Sensibilität für das Körperbewusstsein gesteigert.

 

Durch die regelmäßige Yogapraxis lernen wir mit mehr Achtsamkeit zu handeln. Das heißt die Bewegungen absichtsvoll und bewusst auszuführen. Jede Asana (Haltung) ist nur für den Atem da. Der Körper nimmt verschiedene Positionen ein um zu lernen, in noch so „verzwickten Situationen“ atmen zu können. In Kontakt mit dem Atem zu stehen bedeutet in Kontakt mit dem Leben zu stehen.

In meinem Yoga-Unterricht möchte ich Ihnen, angelehnt an die traditionellen Yogatexte, den Weg zu Ihrer ganz persönlichen eigenen Yogapraxis vermitteln, tiefe Aufmerksamkeit und Achtsamkeit begleiten dabei den Körper und den Atem. Ihren Weg zu Achtsamkeit und Lebensfreude.

 

 

 


" Yoga ist jener innere Zustand, in dem die seelisch-geistigen Vorgänge zur Ruhe kommen." Patañjali